Foto Blutkonserven

Viele Therapien können auch ambulant durchgeführt werden, z. B. Chemotherapie, Immunotherapie, Transfusion von Blutbestandteilen und die Infusion von Bisphosphonaten.

 

Selbstverständlich erhält jeder Patient eine an seinen individuellen Bedürfnissen ausgerichtete unterstützende, supportive Therapie, um Beeinträchtigungen oder Folgeprobleme durch die Erkrankung oder die notwendige Therapie so gering als möglich zu halten.

Palliativmedizinische Betreuung

Die Station der Strahlentherapie wird ebenso wie der palliativmedizinische Konsiliardienst von unseren Ärzten interdisziplinär mitbetreut.

Speziell weitergebildete Ärzte unseres Fachbereiches tragen den palliativmedizinischen Konsiliardienst unserer Klinik mit, so dass auch für Patienten, deren Erkrankung weit fortgeschritten ist, eine individuelle und an die jeweiligen Bedürfnissen ausgerichtete symptomorientierte Therapie gewährleistet wird. Diese wird zum Teil innerhalb spezieller Behandlungsprogramme durchgeführt.

Die palliativmedizinische Betreuung erfolgt interdisziplinär in enger Zusammenarbeit mit Psychoonkologie, Physiotherapie, Brückenpflege und Seelsorge. Es kann so den vielfältigen Bedürfnissen schwer erkrankter Menschen bis zuletzt Rechnung getragen werden.

Infektionskrankheiten

Zur Behandlung von Patienten mit Infektionskrankheiten steht uns eine modern ausgerüstete Infektionsstation zur Verfügung. Um eine Verbreitung von sehr ansteckenden Krankheiten innerhalb der Klinik zu vermeiden, gibt es für den Krankentransport und Rettungsdienst einen separaten Zugang mit eigener Wagenhalle inklusive Aufzug. Die Zimmer werden über eine Schleuse betreten.

Besucher müssen sich vor Betreten der Patientenzimmer beim Pflegepersonal melden, um in die notwendigen Schutzmaßnahmen eingewiesen zu werden. Ist in besonderen Fällen eine strenge Quarantäne des Patienten notwendig können Besucher auch vom Besucherbalkon aus über ein dort installiertes Telefon durch das Zimmerfenster hindurch Kontakt mit dem Patienten aufnehmen.

Durch seine mehrjährige Tätigkeit in der Infektiologie der Universitätsklinik Ulm hat PD Dr. Martin Bommer besondere Kompetenz und Fachwissen in der Behandlung von Infektionskrankheiten erlangt. Dies ermöglicht uns die Diagnostik und Behandlung eines breiten Spektrums an Infektionskrankheiten wie z. B.:

  • Tuberkulose

  • Meningitis

  • Durchfallserkrankungen

  • Malaria

  • komplizierte Infektionen

  • HIV/AIDS-assoziierte Infektionen (z.B. Pneumocystis-Pneumonie, zerebrale Toxoplasmose, etc.)

  • komplizierte Infektionen bei Neutropenie bzw. Immunsuppression (Abwehrschwäche)

Versenden
Drucken