Foto Gefäße

Therapieverfahren

  • Carotischirurgie (Verengung der Halsschlagader)
    Die Operation wird in der Regel in Regionalanästhesie, bei Bedarf in Vollnarkose durchgeführt. Bei schwer vorerkrankten Patienten kann die Engstelle auch mittels Ballondilatation und Stent beseitigt werden.


  • Aneurysmachirurgie (Erweiterung der Bauchschlagader)
    Die Operation wird offen chirurgisch durchgeführt oder wenn immer möglich endovaskulär (Innere Schienung), dies ist sowohl im Bereich der Aorta (Hauptschlagader) als auch der Arteria iliaca (Beckenschlagader) möglich.


  • Arterielle Verschlusskrankheit
    Bei der arteriellen Verschlusskrankheit bieten wir an:
        - Aorto-iliacale oder aorto femorale Bypässe anzulegen.
        - Patchplastiken im Bereich Arteria femoralis durchzugführen.
        - femoro popliteale, femoro crurale Bypässe oder pedale Bypässe anzulegen.
       -  Falls erforderlich erfolgt eine Dilatation (Dehnung) und/oder die Einlage eines Stent


  • Varizenchirurgie (Krampfadern)
    Es erfolgt eine stadiengerechte Entfernung der Krampfadern, wenn dies möglich ist, wird der Eingriff ambulant durchgeführt.

  • Shuntchirurgie
    - Die Anlage von Cimino-Fisteln erfolgt in der Regel ambulant.
    - Unter/Oberarm Loops oder thorakale Loops werden stationär angelegt.
    - Es erfolgen Revisionseingriffe bei Shuntverschluss rund um die Uhr.
    - Außerdem werden Demerskatheter und CAPD-Katheter implantiert.


  • Wundbehandlung
    bei allen arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen



BESONDERHEITEN

  • endovaskuläre Aortenchirurgie

  • Carotischirurgie in Regionalanästhesie

  • interventionelle Therapien

Versenden
Drucken