Chirurgen Eingriff Bein

Unfallchirurgie

Die Unfallchirurgie beschäftigt sich mit der Behandlung von Verletzungen am Bewegungsapparat. Knochenbrüche und Gelenkverletzungen stehen im Vordergrund. Zusätzlich hierzu gehören auch Bänder-, Muskel-  und Sehnenrisse in die Hände eines Unfallchirurgen. Gerade die akuten Verletzungen sind der Hauptteil unserer täglichen Arbeit.

Eine stabile Versorgung mit sofortiger Funktionsfähigkeit ist das Ziel bei der Behandlung von Knochenbrüchen. Ruhigstellungen im Gips ohne Operation gehören weitgehend der Vergangenheit an. Die modernsten Verfahren bei der Stabilisierung der Knochen sind winkelstabile Platten oder Verriegelungsnägel. Beide Implantate werden über kleine Eröffnungen der Haut eingeschoben und schonen damit die umgebenden Weichteile. Die Schrauben werden durch die Löcher der Platte so eingebracht, dass der sich der speziell geformte Schraubenkopf im Plattenlochs festläuft und somit eine erhöhte Stabilität erzielt wird.

Ein typisches Beispiel hierfür ist die operative Behandlung des Handgelenksbruchs, der häufigsten Fraktur beim Menschen. Früher war eine Gipsbehandlung unumgänglich. Heute ist die Hand kurz nach der kleinen, meist ambulanten Operation für leichte Tätigkeiten wieder einsetzbar.

Bei den Verriegelungsnägeln wird ein langer Nagel in den Markraum des Röhrenknochens eingebracht und stabilisiert somit die Achse des Knochens. Auch hier kann mit kleinen Hautschnitten gearbeitet werden, dies ist für den Patienten besonders schonend.

In den letzten Jahren wurden für die verschiedenen Frakturen jeweils spezielle Implantatsysteme entwickelt. So verfügen wir heute über ein großes Repertoir mit vorgeformten Platten für beinahe jeden Knochen, die meisten in minimalinvasiver Technik.

Eine weitere Spezialität unserer Klinik stellt die Behandlung der kindlichen Frakturen und Verletzungen dar. Dabei sind Kinder keine kleinen Erwachsenen, sondern erfordern spezielle Erfahrungen und Techniken, da die Besonderheiten des wachsenden Skeletts berücksichtigt werden müssen.

Versenden
Drucken