Schmerzbehandlung

Das Regionale Schmerzzentrum des Landes Baden-Württemberg

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat Anfang 2004 der Klinik am Eichert im Rahmen des Krankenhausbedarfsplanes über eine Trägerschaftsvereinbarung den Status eines „Regionalen Schmerzzentrums“ zugewiesen. Zusammen mit den kooptierten Partnern tritt die Klinik am Eichert für eine optimierte schmerztherapeutische Versorgung der Bevölkerung ein.

Unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. M. Fischer und Sektionsleiter Dr. W. Frey aus der Abteilung für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie sind die Aktivitäten und Therapiestandards des Regionalen Schmerzzentrums des Landes Baden-Württemberg kontinuierlich fortentwickelt worden

Das gesamte Behandlungsteam bietet unseren Schmerzpatienten eine differenzierte Schmerzdiagnostik und umfassende Schmerztherapie in der ambulanten und stationären Versorgung an.

Wir behandeln akute Schmerzen nach Operationen und Verletzungen und Patienten mit chronischen Schmerzzuständen.

 

Um die Versorgung der Patienten nach Operationen zu verbessern, haben wir schon seit Jahren einen so genannten "Akutschmerzdienst" eingerichtet. Ein Team aus Pflegekräften ("pain nurses") und Schmerztherapeuten kümmert sich nach großen und kleinen Operationen um die jeweils optimale Schmerztherapie. Dies geschieht unter Zuhilfenahme von standardisierten Behandlungsabläufen, die mit den operativen Fachdisziplinen abgestimmt sind. Die Qualität der Schmerztherapie wird im Vergleich mit anderen Krankenhäusern kontinuierlich untersucht, da die Klinik am Eichert am Programm QUIPS zur externen Qualitätssicherung teilnimmt.

 

Von einer chronischen Schmerzkrankheit sprechen wir, wenn der Schmerz seine natürliche "Warnfunktion" verloren hat und - wie z. B. bei chronischen Kopfschmerzen oder bei Tumorpatienten - oft zur sinnlosen Qual geworden ist. Patienten mit chronischen Schmerzzuständen werden von uns ambulant nach Überweisung durch einen Facharzt für Anästhesiologie oder stationär, entweder durch einen konsiliarischen Schmerzdienst oder auf der eigenen Station behandelt.

 

Ein weiteres Aufgabengebiet stellt die palliative und schmerztherapeutische Betreuung von Tumorpatienten dar, die konsiliarisch im stationären und ambulanten Bereich betreut werden.

Versenden
Drucken

Kontakt

 

Sekretariat des Regionalen Schmerzzentrum Baden-Württemberg:
Tina Dobeschinsky

Klinik am Eichert

Eichertstr. 3

73035 Göppingen

Tel.: 07161.64-2310
Fax: 07161.64-1819
E-Mail: rsz@af-k.de