Erstversorgung durch Notarztteam

Zentrale Notaufnahme

Chefärztin Dr. Mutter
Chefärztin Dr. Mutter

Die Zentrale Notaufnahme - kurz ZNA genannt - ist eine interdisziplinäre Notaufnahme und für alle akut erkrankten und verletzten Patienten, die mit dem Rettungs- oder Notarztwagen, mit Einweisung eines niedergelassen Arztes oder eigenständig in die Klinik kommen, die erste Anlaufstelle.

 

Alle Patienten werden hier nach dem Manchester-Triage-System nach ihrer Dringlichkeit ersteingeschätzt. Ein interprofessionelles Team kümmert sich täglich im 24-Stundenbetrieb um alle Notfälle (ca. 45.000 pro Jahr).

Die enge Zusammenarbeit mit den kassenärztlichen Notfallpraxen für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche an Wochenend- und Feiertagen in den Räumlichkeiten der Klinik am Eichert bewährt sich seit mehreren Jahren. Die Patientenzuteilung erfolgt nach medizinischen Kriterien, Quereinweisungen sind jederzeit möglich.

Behandlungsspektrum

In der ZNA sind Ärzte vieler verschiedener Fachrichtungen (Innere Medizin, Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie) tätig. Dieses interprofessionelle Team kümmert sich rund um die Uhr um alle Notfälle. Dazu gehört die Versorgung akuter Verletzungen, aber auch die Erstdiagnostik und Behandlung aller körperlichen Erkrankungen. Im Bedarfsfall werden weitere Spezialisten hinzugezogen. Sie alle arbeiten Hand in Hand mit den Mitarbeitern der Anmeldung, den Pflegekräften und der Funktionsdiagnostik, denn oberstes Ziel ist eine zügige und bestmögliche Behandlung unserer Patienten. Mehrere Untersuchungsräume, der Schockraum und der Kurzliegerbereich mit 15 Monitorüberwachungsplätzen machen die ZNA zu einer modernen und innovativen Einheit.

Besonderheiten

  • Strukturierte Ersteinschätzung aller Notfallpatienten nach Dringlichkeit durch speziell geschulte Pflegekräfte nach dem europaweit etablierten Manchester-Triage-System.

  • Moderne medizintechnische Ausstattung (u.a. mobiles Ultraschallgerät, konventionelles Röntgen, Radiometer zur Blutgasanalyse) sowie die Möglichkeit einer kontinuierlichen Monitorüberwachung an 15 Liegendplätzen mit Sauerstoffanschluss.

Versenden
Drucken

Kontakt

 

Tel.:    07161.64-3011

Fax:    07161.64-1853

E-Mail: zna@af-k.de